News

Takayuki Daikoku

Teilnahme mit Werken an der Messe Art in Park Hotel Tokyo mit der Galerie Marueido Japan.
9. – 10. März

Thomas Prochnow

Teilnahme an der Ausstellung BAUHAUS.LINES, einer Ausstellungsreihe in vier Teilen
Part I, Colors: Rot.Gelb.Blau vom 16.02.-07.04.2019
mit Werken von Horst Bartnig (D), Max Bill (CH), Bob Bonies (NL), Andreas Christen (D), Winfried Gaul (D), Rupprecht Geiger (D), Hermann Glöckner (D), Bernd Hahn (D), Richard Paul Lohse (CH), Manfred Luther (D), Ida Maibach (CH), Peter Mell (D), Jo Niemeyer (D), Georg Karl Pfahler (D), Tom Prochnow (D), Gilles Porret (CH), Maria Schicker (D), Günther Selichar (A) u.a.
Eröffnung: 15.2.2019, 18 Uhr
Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst, Häselburg, Burgstr. 12, 07548 Gera; bis zum 7. April

Ursula Sax:  Passion – Altarverhüllung

Eröffnung am 8. März, 18 Uhr
mit Matthias Flügge, Kunsthistoriker und Rektor der Hochschule für Bildende Künste Dresden, und Pfarrerin Jasmin El‐Manhy
Musikalische Gestaltung: Kammerchor enchore, Aufführung der Messe für Doppelchor von Frank Martin
Paul‐Gerhardt‐Kirche, Wisbyer Straße 7, 10439 Berlin
Öffnungszeiten während der Installation: Mo – Fr, 15 – 18 Uhr, und zu den Gottesdiensten
Die Altarverhüllung wird kuratiert von Sabine Herrmann, Klaus Killisch und Markus Rheinfurth.
Sie ist eine Veranstaltung der evangelischen Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord.

Crowdfunding-Kampagne – Medienunterstützung

Unser Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung der Kopien der über 30 Tanzskulpturen vom Geometrischen Ballet (Hommage à Oskar Schlemmer) von Ursula Sax wird freundlicherweise von einigen Medien unterstützt: Berliner Zeitung (Kulturkalender vom 27.12. mit Abbildung, Text von Ingeborg Ruthe);
art – Das Kunstmagazin (facebook, seit dem 19.12.), Kunstforum (News); Weltkunst (facebook, seit dem 22.12.); Monopol-Magazin (instagram, seit dem 28.12.). Video-Aufruf von Ursula Sax auf instagram vom 4.1.2019;
Uraufführung: 6.9.2019 im Radialsystem; Eröffnungsstück des Bauhaus Festivals Dessau Bühne total am 11.9. im Bauhaus Museum Dessau; 20. und 21.9. als Dresdner Fassung auf der rekonstruierten Appia-Bühne im Salzmann-Saal in Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste.
Pressemitteilung zur Crowdfunding-Kampagne