Salon Cabinet
29.6. – 28.7.2012

Gartensalon, linke Seite: 3 qm Berlin (Ute Essig), rechts oben: Sag mir wo (Karina Spechter); darunter: O.T. (3/01/2012) (Susanne Knaack); vorne rechts Stickwerk: FICKT EUSCH ALLEE (Ute Essig), Foto: Jürgen Baumann

Links, große Wandarbeit: 3 qm Berlin (antique gold) (Ute Essig), 2005, 300 x 100 x 10 cm Limoge-Keramik, Glasur (antique gold), gebeiztes Holz, rechts daneben an der Fensterwand: Das kleine Weiße (Ute Essig), 2005, 39 x 21,5 x 2,5 cm, Limoge-Keramik, besprüht und glasiert, Foto: Jürgen Baumann

Das kleine Weiße (Ute Essig), 2005, 39 x 21,5 x 2,5 cm, Limoge-Keramik, besprüht und glassiert, Foto: Jürgen Baumann

Links oben: Sag mir wo (Karina Spechter); darunter: O.T. (3/01/2012) (Susanne Knaack), Foto: Jürgen Baumann

O.T. (3/01/2012) (Susanne Knaack), 2012, 150 x 100 cm, Acryl auf Leinwand, Foto: Jürgen Baumann

Hinten: Green (Royden Watson); darunter: Galerie-Edition: Sansovino 6 Indigo Hot Pants (Edward Buchanan); Treppenwand: Unfolded Moment 1 (Susanne Pomrehn); darüber im Anschnitt: Berliner Parkett (Ute Essig); darunter: Redundant (Katja Kollowa); Bronze-Skulptur: hoi polloi (010) (Michael Kutschbach), Foto: Jürgen Baumann

Garten-SalonLinks oben: Green (Royden Watson); rechts Galerie-Edition: Sansovino 6 Indigo Hot Pants (Edward Buchanan), Foto: Jürgen Baumann

Kleines Kabinett, linke Wand: Ohr (Nataly Hocke); rechte Wand, oben links: O.T. (#646) (Dirk Rathke); oben rechts: O. T. (114/09) Dittmar Krüger; mittlerer Block: oben links Zeichnung: O. T. (Karina Spechter), darunter Fotografien: Signes de vie Nr. 13 und 2 (Gerda Schütte); Mitte oben, Zeichnung im Silberrahmen: nubigene (009) (Michael Kutschbach); darunter: Abwesenheitsnotiz (Hermes Payrhuber); große Arbeit rechts (Photogramm), La face cacheé des choses (Gerda Schütte); unten links Galerie-Edition: Gelenkter Zufall Nr. 7/25 und 6/25 (Susanne Knaack); rechts daneben: Betonfleck (Katja Kollowa); daneben: Die Existenz des Weißen und Schwarzen Nr. 3 (Takayuki Daikoku), Foto: Jürgen Baumann

Oben links: O.T. (#646) (Dirk Rathke); oben rechts: O. T. (114/09) Dittmar Krüger; mittlerer Block: oben links Zeichnung: O. T. (Karina Spechter), darunter Fotografien: Signes de vie Nr. 13 und 2 (Gerda Schütte); Mitte oben, Zeichnung im Silberrahmen: nubigene (009) (Michael Kutschbach); darunter: Abwesenheitsnotiz (Hermes Payrhuber); große Arbeit rechts (Photogramm), La face cacheé des choses (Gerda Schütte); unten links: Galerie-Edition Gelenkter Zufall Nr. 7/25 und 6/25 (Susanne Knaack); daneben rechts: Betonfleck (Katja Kollowa); daneben: Die Existenz des Weißen und Schwarzen Nr. 3 (Takayuki Daikoku), Foto: Jürgen Baumann

O.T. (Karina Spechter), 2012, 29,7 x 20,9 (Papiermaß), Graphit auf Papier, Foto: Jürgen Baumann

Les Signes de vie Nr. 2 (Gerda Schütte), 1990, 30,3 x 22,7 (Papiermaß), Handabzug auf Barytpapier, Nr 7/10 (+0), Foto: Jürgen Baumann

Les Signes de vie Nr. 13 (Gerda Schütte), 1990, 30,3 x 22,7 (Papiermaß), Handabzug auf Barytpapier, Nr 3/10 (+1), Foto: Jürgen Baumann

Oben rechts: O. T. (114/09) (Dittmar Krüger); darunter links: Zeichnung im Silberrahmen: nubigene (009) (Michael Kutschbach); darunter: Abwesenheitsnotiz (Hermes Payrhuber); große Arbeit rechts (Photogramm), La face cacheé des choses (Gerda Schütte); unten links im Anschnitt: Gelenkter Zufall Nr. 6/25, Galerie-Edition (Susanne Knaack); daneben rechts: Betonfleck (Katja Kollowa); daneben: Die Existenz des Weißen und Schwarzen Nr. 3 (Takayuki Daikoku); rechte Wand: O. T. (Seestück) (Susanne Knaack), Foto: Jürgen Baumann

Vorne im Zentrum, Marmor-Skulptur: One US Gallon/Whole Milk (Royden Watson); links: Levelling (Schwarz, Weiß, Grau) (Colin Ardlley); dahinter: O.T. (#642) (Dirk Rathke); Stirnwand: Portraits of studs (2 x 4) (Royden Watson); rechte Wand, hinten: Revolution Abstraction (mittl. Teil eines Triptychons) (Susanne Pomrehn); vorne rechts: 2 x O. T. (Henrik U. Müller), Foto: Jürgen Baumann

Vorne links, Marmor-Skulptur: One US Gallon/Whole Milk (Royden Watson); rechts hinten: Revolution Abstraction (mittl. Teil eines Triptychons) (Susanne Pomrehn); weiter rechts: 2 x O. T. (Henrik U. Müller); darüber im Anschnitt: Körper II (Katja Kollowa); vorne rechts: Miramar (Colin Ardley), Foto: Jürgen Baumann

Vorne links: Revolution Abstraction (mittl. Teil eines Triptychons) (Susanne Pomrehn); weiter rechts: 2 x O. T. (Henrik U. Müller); darüber: Körper II (Katja Kollowa); dahinter: Miramar (Colin Ardley); Bildmitte: One US Gallon/Whole Milk (Royden Watson); dahinter im Anschnitt: Falscher Hase (Renate Hampke), Foto: Jürgen Baumann

Vorne Marmor-Skulptur: One US Gallon/Whole Milk (Royden Watson); dahinter: 2 x O. T. (Henrik U. Müller); darüber: Körper II (Katja Kollowa); rechts: Miramar (Colin Ardley), Foto: Jürgen Baumann

O.T. (Henrik Müller), 2012, 54 x 39 cm, Holz, Farbe, Inkjet Prints, Klebefolie, Kompositionsgold, Foto: Jürgen Baumann

Vorne links: Marmor-Skulptur: One US Gallon/Whole Milk (Royden Watson); rechts hinten: O. T. (2/2010) (Dittmar Krüger); rechts oben: Eindringende Finsternis (Karina Spechter); Porzellan-Bodenarbeit: Stapel (Ute Essig); Fotografie darüber: O.T. (B) (Michael Holst); vorne links: Levelling (Schwarz/Weiß/Grau) (Colin Ardley), Foto: Jürgen Baumann

Links: O.T. (#646) (Dirk Rathke); 3 x Malerei, rechts daneben: Portrait of Studs (2 x 4) (Royden Watson); im Hintergrund: O.T. (Seestück) (Susanne Knaack), Foto: Jürgen Baumann

Detailansicht: Portrait of Studs (2 x 4) (Royden Watson), 2002, 243,9 x 8,9 x 3,8, Öl auf Leinwand, Foto: Jürgen Baumann

Home
News
aktuell
2018 – 2017
2016 – 2015
2014 – 2013
2012 – 2011
künstler
messen
projekte
editionen
kataloge
presse
about s|c
impressum

Datenschutz